Eine kurze Zusammenfassung über die Entstehung der"Blue Dragons"

Es war im März 1999 als Tina in Gegenwart einer Freundin endlich einmal den Wunsch los wurde, Cheerleader zu sein und diese dann darauf ansprach, ob sie nicht eine neue Gruppe mitgründen wollte. (Dieser Cheerleader ist nun allerdings aus privaten Gründen nicht mehr im Squad dabei!).

Da es in Schweinfurt seit längerem keine solche Gruppe mehr gab, häuften sich die Startprobleme.

Als allererstes musste der passende Name gefunden werden. Da wir uns von Anfang an darüber einig waren, dass unsere Farben blau-weiß sein sollen, hatten wir wenigstens schon einmal eine Namensgrundlage. Weil unsere Truppe mit allem anderen als mit einem zahmen Tier (z.B. Kätzchen) in Verbindung gebracht werden sollte, gilt seitdem der Drache als Namenspatron. Die "Blue Dragons" waren geboren. Räumlichkeiten waren schnell gefunden jetzt fehlten nur noch die Mädels.

Den Termin für das Vortanzen festgelegt, warteten wir an diesem Tag mit einer kurzen Choreographie auf die cheerbegeisterten Mädels, die auf unseren Zeitungsartikel hin kommen sollten. Die Besetzung stand ziemlich schnell fest, und wir wurden an diesem Tag sogar schon auf einen ersten Auftritt angesprochen. Dieser sollte einen Monat (!!) später auf dem Schweinfurter Marktplatz stattfinden.

Nun begann eine sehr stressige Zeit denn die Zuschauer wollten ja schließlich "richtige" Cheerleader sehen!

Tina begann die Choreographie und die Kostüme zu entwerfen, weiter hatte sie eine Idee für selber erstellte Pompons. Die richtige Musik musste her und eine tagelange Suche nach den richtigen Utensilien begann. Als erstes wurde nach fertigen Klamotten gesucht. Allerdings konnte kein Geschäft in Schweinfurt die Vorstellungen befriedigen, weshalb nun Stoffe für Tina´s Entwurf gesucht werden mussten. Einige Zeit später fand man auch eine Schneiderin, die uns unsere neuen Cheeruniformen für nicht allzuviel Geld in der kurzen Zeit herstellen konnte. Die Pompons wurden gebastelt und die fertige Choreographie trainiert. Lediglich die Suche nach einem Sponsor blieb erfolglos. 

Mittlerweile hatte Tina auch über Bekannte den Kontakt zu einer Footballmannschaft aufgebaut der im Jahr 2001 wahrscheinlich auch (nach einem Jahr Pause wegen Mangel an Footballspielern) wieder aufgenommen wird. 

Der Monat war vorbei, und trotz kleinerer Fehler bestanden die neuen Cheers den ersten Auftritt mit Bravour. Dem folgten nun weiteres Training, Einsatz bei Football-Spielen und andere diverse Auftritte. 

Nun war es schon Oktober und einige Mädels mussten aus zeitlichen Gründen abspringen. Die Frage war nun, wie man die Besatzung wieder vervollständigen konnte. Dank des Schweinfurter Anzeigers erschien auch bald im November ein Artikel über die "Blue Dragons", der regen Anspruch fand. Allerdings gab es seitens der "Blue Dragons" einige Koordinationsfehler, so dass leider nicht alle Anfragen berücksichtigt wurden. Doch die Mädels, die in die Mannschaft kamen, sind zum Teil immer noch aktive Cheers bei uns.

Durch diesen Zeitungsartikel fanden wir auch ein neues Gebiet wir wurden Cheerleader bei den "Mighty Dogs" vom ERV Schweinfurt (Eishockey) und sind es heute noch. Zwar ist es für Cheers bei den Spielen im Eisstadion doch immer relativ kalt, dafür ist die Stimmung dort meistens super.

Die Auftritte in der Sommerpause vom ERV wechselten sich immer von Beachpartys über Firmen-/und Privatfeiern bis hin zu Abschlussbällen ab, so dass wir immer genug zu tun hatten.

Mittlerweile hat die Eishockey Saison (seit September) wieder angefangen, es gibt neue Mitglieder bei uns, neue Kostüme sind in Entstehung, "richtige" Pompons sollen angeschafft werden und einige neue Choreographien gab und gibt es auch schon.

....nur der Sponsor lässt noch auf sich warten!!